VW wird mit Argo KI-gesteuerte autonome ID.Buzz-Vans einsetzen€

Volkswagen hat angekündigt, ab 2025 selbstfahrende elektrische Shuttles auf Basis von ID.Buzz zu testen. Angetrieben von Argo AI, einem Unternehmen mit Sitz in Pittsburgh, an dem

der Konzern beteiligt ist, werden die Transporter zunächst in Hamburg eingesetzt.

Der Gründer und CEO von Argo AI, Bryan Salesky, und Volkswagen-Chef Herbert Diess erklärten gemeinsam, dass das Projekt so eindeutig ist, wie es klingt. Das Auto kommt von Volkswagen, das selbstfahrende System wird von Argo AI bereitgestellt. Es macht Sinn, mit der kommenden Serienversion des ID.Buzz-Konzepts zu beginnen. Es ist ein großer Van, der viel Platz für Menschen, Ausrüstung und die für das autonome Fahren erforderlichen Teile bietet. Außerdem ist er elektrisch: Er basiert auf der MEB-Plattform, die auch im ID.4

und anderen batteriebetriebenen Modellen des Volkswagen Konzerns zum Einsatz kommt.

Kameras, Radare und eine Lidar-Einheit, die auf dem Dach montiert ist, steuern den Van. Laut Salesky ist das Lidar seines Unternehmens in der Lage, Objekte in einer Entfernung von bis zu 1.300 Fuß zu erkennen, selbst wenn sie dunkel sind (wie ein schwarzes Auto). Ein Großteil der Hardware ist mit der Karosserie des Lieferwagens verschraubt, so dass er auch aus der Ferne leicht als autonom zu erkennen sein wird.

Der in München gezeigte Prototyp gibt uns einen Hinweis darauf, wie sich der Buzz auf seinem Weg vom Konzept zum Serienfahrzeug verändert hat. Obwohl er in Tarnkleidung gehüllt ist, können wir erkennen, dass seine Frontpartie neu gestaltet wurde – er hat jetzt echte Scheinwerfer anstelle der LED-Scheinwerfer der Designstudie – und dass seine Außenspiegel und Türgriffe gewachsen sind. Die Heckpartie wurde unter anderem mit größeren Scheinwerfern ausgestattet, die Gesamtproportionen haben sich jedoch nicht wesentlich verändert.

Volkswagen wird die Serienversion des ID.Buzz (dessen Name noch nicht bekannt gegeben wurde) im Jahr 2022 vorstellen, und der Verkauf in den Vereinigten Staaten wird 2023 beginnen

. Das autonome Modell wird ab 2025 in Hamburg Fahrgäste befördern und bis dahin eine Reihe von Tests auf der Straße und auf Teststrecken absolvieren.

Zugehöriges Video: