Inflationsrisiko oder Gewinnmaschine? Hohe Autopreise sind beides

Anfang dieses Jahres überzeugte Brian Benstock, ein Honda- und Acura-Händler in New York City, seinen Banker davon, dass es klug wäre, mehr Fahrzeuge zu kaufen, als auf seinen Parkplatz passen würden.

Die Wette hat sich ausgezahlt. Beliebte SUV-Modelle werden von den Kunden weggeschnappt, sobald sie sein Autohaus erreichen. Die Autohersteller können wegen der Halbleiterknappheit nicht schnell genug neue Modelle bauen. Wie seine Kollegen ist auch Benstock in der glücklichen Lage, zusätzliche Gebühren auf die Verkaufspreise zu erheben.

“Bei dem geringen Angebot haben die Händler wirklich keine andere Wahl. Ohne die zusätzlichen Aufschläge wäre es für sie schwierig, die Geschäfte offen zu halten”, sagte er.

Was als kurzfristige Unterbrechung der Lieferungen von Kfz-Halbleitern begann, entwickelt sich zu einem langfristigen Problem, das die Durchschnittspreise für Neu- und Gebrauchtwagen auf das Niveau von Luxusautos treibt, Inflationsängste schürt und im Weißen Haus Besorgnis hervorruft.

Nach Angaben von Cox Automotive sind die durchschnittlichen Neuwagenpreise auf 42.000 Dollar und die Gebrauchtwagenpreise auf durchschnittlich 25.000 Dollar gestiegen. Nach Angaben des US-Arbeitsministeriums sind die Gebrauchtwagenpreise in den letzten 12 Monaten um 45 % gestiegen und waren im Juni für mehr als ein Drittel des gesamten Verbraucherpreisanstiegs verantwortlich.

Das Arbeitsministerium wird seinen Verbraucherpreisindex für Juli – ein Instrument zur Messung der Entwicklung der Gesamtwirtschaft in Bezug auf Inflation oder Deflation – am Mittwoch veröffentlichen.

Autos sind in zunehmendem Maße von Chips abhängig, die vom Motormanagement bis hin zu Fahrerassistenzfunktionen wie Notbremsungen reichen. Die Verknappung ist auf ein Zusammentreffen mehrerer Faktoren zurückzuführen, da die Automobilhersteller mit der weitläufigen Unterhaltungselektronikindustrie um die Lieferung von Chips konkurrieren.

Siehe auch  2022 Land Rover Defender Trophy Edition ist ein Rückschritt für Nordamerika

SCHLANKERE BESTÄNDE

Steigende Preise für Fahrzeuge und andere Waren sind ein Problem für die Regierung von US-Präsident Joe Biden. Einige Republikaner haben die ausufernden Preise auf die massiven Bundesausgaben unter Biden zurückgeführt, die sie einschränken wollen. Ein hochrangiger Beamter des Weißen Hauses sagte gegenüber Reuters: “Die Halbleiterknappheit ist der Grund für die Preisspitzen, die wir bei den Autos gesehen haben.”

Das Weiße Haus hat sich bemüht, die Knappheit zu beheben. “Es gibt einige Anzeichen dafür, dass zumindest einige der Autopreise ihren Höchststand erreicht haben könnten”, sagte der Beamte, insbesondere bei <a href=”https://www.autoblog.com/cars-for-sale/vcond-Used” target=”_blank” rel=”nofollow noopener”>Gebrauchtwagen. Der Beamte fügte jedoch hinzu, es sei noch zu ungewiss, wann die Preise wieder auf ein normales Niveau zurückkehren würden.

Während die hohen Fahrzeugpreise in Washington für Unruhe sorgen, bescheren sie den US-Autohändlern Rekordgewinne. Die Autohersteller genießen eine Preissetzungsmacht, die sie seit Jahrzehnten nicht mehr erlebt haben.

Laut JD Power wird der Gesamtgewinn der US-Autohändler aus dem Verkauf von Neufahrzeugen im Juli voraussichtlich ein Allzeithoch von 5,1 Milliarden Dollar erreichen, wobei der durchschnittliche Gewinn pro Fahrzeug auf über 4.200 Dollar geschätzt wird.

Die Chip-Knappheit zwang Händler und Autohersteller dazu, mit weitaus geringeren Lagerbeständen als üblich zu arbeiten – ein Ansatz, von dem die Führungskräfte der Branche lange geträumt haben, den sie aber nur selten umgesetzt haben, mit Ausnahme von Tesla Inc. Jetzt arbeiten die Führungskräfte der US-Automobilindustrie daran, die Lagerbestände knapper und die Preise höher zu halten, auch wenn sich die Krise in der Lieferkette abschwächt.

“Wir sind fest entschlossen, zu einem auftragsbasierten System überzugehen und die Lagerbestände bei 50 bis 60 Tagen zu halten”, sagte der Vorstandsvorsitzende von Ford Motor Co, Jim Farley, Ende Juli vor Analysten. “Ich weiß, dass wir Geld für Anreize verschwenden.”

Siehe auch  Mercedes verlässt nächstes Jahr offiziell die Formel E

General Motors Co, das im zweiten Quartal einen Rekordgewinn vor Steuern erzielte, erwartet, dass die hohen Preise bis 2022 anhalten werden.

In Zukunft werden wir viel schlanker und effizienter sein”, sagte GM-CEO Mary Barra vor Investoren.

Die Händler haben solche Reden bereits gehört. Der Chef des Autohändlers Lithia Motors Inc. sagte, dass die Umstellung auf ein Build-to-Order-Modell vorteilhaft wäre, fügte aber hinzu, dass er bezweifle, dass dies der Fall sein werde.

“Ich finde es schwierig zu glauben, dass wettbewerbsfähige Hersteller die richtige Anzahl von Autos bauen werden”, sagte CEO Bryan DeBoer kürzlich gegenüber Analysten. “Sie haben traditionell immer überproduziert.”

Carlos Tavares, Chief Executive von Stellantis NV, sagte, er sei besorgt über den Inflationsdruck, auch wenn die Nummer 4 der globalen Automobilhersteller von der starken Preisgestaltung für seine Marken Jeep, Ram und andere in den Vereinigten Staaten profitiert habe.

“Wir wollen uns nicht von der Mittelklasse abkoppeln”, sagte Tavares. “Wir wollen uns nicht von der Möglichkeit eines jeden Bürgers abkoppeln, ein neues Auto zu kaufen – das würde sich auf die Größe unserer Kundenbasis auswirken.”

GEBRAUCHTWAGEN SIND KÖNIG

In der Zwischenzeit erhalten Verbraucher, die einen Gebrauchtwagen zu verkaufen haben, einen Aufschwung, da die Händler soziale Medien und Anrufe bei ehemaligen Kunden nutzen, um ihr Angebot an Gebrauchtwagen wieder aufzufüllen.

“Wir sagen den Kunden … ‘Sie haben Ihr Auto vor zwei Jahren bei uns gekauft, hier sind alle IhreJoel Bassam, Präsident der Easterns Automotive Group mit Sitz in Baltimore, sagte kürzlich bei einer von der Händlerverkaufsplattform Roadster organisierten Diskussion: “Wir müssen das Geld zurückholen.

Siehe auch  Mercedes-Benz' behauptet, Level 3 des automatisierten Fahrens zu haben, aber es gibt immer noch ein riesiges Problem

Für den Online-Gebrauchtwagenhändler Carvana Co ist die Beschaffung von Fahrzeugen weniger problematisch, sagte CEO Ernie Garcia, aber das Unternehmen sieht sich mit einer anderen Art von Angebotsbeschränkung konfrontiert.

“In den letzten Quartalen haben wir mehr Autos von unseren Kunden gekauft als wir verkauft haben”, so Garcia. “Aber wir haben heute nicht die Kapazität, so viele Autos zu zertifizieren, wie wir kaufen könnten, und wir haben auch mehr Nachfrage, als wir bewältigen können.”

Related Video: