Hyundai stellt wasserstoffbetriebenen Sportwagen Vision FK mit 671 PS vor€

Heute hat Hyundai auf der Münchner Automesse inmitten der Präsentation seiner Produktstrategie Hydrogen Vision 2040 und der Hydrogen Wave, einer Reihe von Produkten, die vor allem für den kommerziellen Lkw-Verkehr bestimmt sind, auch eine weitere Vision für seine Brennstoffzellentechnologie vorgestellt: den 671 PS starken Sportwagen Vision FK.

Von besonderem Interesse ist, dass der Vision FK zusammen mit Rimac entwickelt wird und das Batteriepaket von Rimac in einer Anwendung verwenden wird, die eine Reichweite von 373 Meilen haben soll. Die Beschleunigung von Null auf 100 km/h wird in weniger als 4 Sekunden erwartet. Wie man Rimac und die hier versprochenen Pferdestärken kennt, könnte das eine konservative Schätzung sein.

Hyundai veröffentlichte auch ein Bild seines getarnten Testfahrzeugs, des Concept FK. Interessanterweise hat Hyundai angedeutet, dass der Vision/Concept FK-Antriebsstrang aus einer Kombination verschiedener Technologien bestehen wird: Das Brennstoffzellensystem wird die Vorderräder antreiben, während ein konventionelleres batterieelektrisches System – vermutlich unter Verwendung des Rimac-Pakets – die Hinterräder antreiben wird.

“Wir sind absolut davon überzeugt, dass wir auf dem richtigen Weg sind und dass wir mit der Batterietechnologie allein nicht überleben können”, sagte Thomas Schemera, Marketingchef von Hyundai, bei der Präsentation des Automobilherstellers. “Das ist unsere feste Überzeugung.”

Auf einem zweigleisigen Weg befindet sich auch die Unternehmensstrategie von Hyundai. Wie Toyota bleibt auch Hyundai skeptisch gegenüber einer Zukunft, die ausschließlich aus batteriebetriebenen Elektroautos besteht. Deshalb hat Hyundai Autos wie den Kona EV und den Kia Niro EV auf den Markt gebracht und plant eine ganze Reihe von EV-Modellen in der Pipeline. In der Zwischenzeit investiert das Unternehmen weiterhin Geld in die Forschung und Entwicklung von Wasserstoff-Brennstoffzellenfahrzeugen wie dem Nexo und jetzt dem Vision FK. Das Unternehmen wird diesen zweigleisigen Ansatz weiterverfolgen, während es die Verbrennungsmotoren schrittweise ausmustert und bis 2035 nach eigenen Angaben in Europa nur noch Elektromodelle anbieten wird. Bis 2040, wie in der

Strategie wird der Verbrennungsmotor ganz verschwinden.