Ford hat als Reaktion auf einen Online-Troll€ einen "sehr schwulen" Ranger Raptor in Regenbogenfarben entworfen Image for article titled Ford Created A Rainbow 'Very Gay' Ranger Raptor In Response To An Online Troll

Foto: Ford

Das Internet ist ein magischer Ort, an dem Sie über Ihre Traumautos schwärmen und neue Fähigkeiten erlernen können. Es ist auch ein Resonanzboden für alle Arten von Meinungen. Ein Internet-Kommentator bezeichnete die Farbe des Ranger Raptor von Ford Deutschland als “sehr schwul”, und das Unternehmen reagierte darauf auf die beste Art und Weise. Der Very Gay Raptor ist ein Ranger Raptor in den Pride-Farben und mit einer glitzernden goldenen Ummantelung.

Die europäische Ford-Niederlassung hat vor kurzem den Ranger Raptor Special Edition in einer Werbung vorgestellt, in der der Pickup direkt in einen Westernfilm der alten Schule hineinfährt.

Viele Internet-Kommentatoren wünschten sich, dass der Pickup auch in den USA angeboten wird. Ein Kommentator bemängelte jedoch die blaue Farbe des Trucks, nannte sie “sehr schwul” und forderte Ford auf, den Truck gelb und schwarz zu lackieren.

Ford nutzte diese Gelegenheit und den Christopher Street Day in Köln, um mit einem Ranger Raptor ein Zeichen zu setzen:

G/O Media könnte einen Auftrag erhalten

Der Christopher Street Day ist eine LGBTQIA+ Veranstaltung, die in Deutschland und ganz Europa stattfindet. Er ist ein Fest für LGBTQIA+ Menschen und eine Demonstration gegen Diskriminierung. Wie sein amerikanisches Pendant verkleiden sich die Unternehmen gerne mit Regenbogenflaggen, um ihre Unterstützung zu zeigen. Ford unterstützt die Veranstaltung seit 1998.

Es blieb nicht bei einer Animation auf Twitter. Ein Ranger Raptor wurde von einer Firma namens Alphafoil in eine schwarz-goldene Glitzerfolie gehüllt und mit einer auffälligen Pride-Flagge verziert.

Image for article titled Ford Created A Rainbow 'Very Gay' Ranger Raptor In Response To An Online Troll

Foto: Ford

In der Mitteilung von Ford heißt es, dass die Folierung etwa 60 Stundenund 30 Quadratmeter Folie in Anspruch genommen hat. Mir gefällt der zusätzliche Touch der Farben der Transgender-Flagge.

Dies ist bereits der zweite Pride-Bau der Marke, und der erste ist wohl noch cooler. Im Jahr 1998 baute die Marke diesen süßen Mikro-Pickup auf der Grundlage eines Ka-Stadtautos. Hier ist ein genauerer Blick auf das Ding:

Image for article titled Ford Created A Rainbow 'Very Gay' Ranger Raptor In Response To An Online Troll

Dieser kleine Ka ist definitiv einer der süßesten Pickups der Welt.

Der Truck rollte ein paar Tage lang durch die Stadt, bevor er am 29. August an der Pride-Parade teilnahm. Bei beiden Autos wünsche ich mir wirklich mehr Farboptionen bei den heutigen Autos. Eine Regenbogen-Option

direkt aus der Fabrik würde rocken!