Dieser Tag in der Geschichte: Niki Lauda wird bei einem Formel-1-Unfall auf dem Nürburgring schwer verletzt Image for article titled This Day In History: Niki Lauda Severely Injured In F1 Crash At The Nurburgring

Foto: Allsport UK (Getty Images)

Der 1. August 1976 veränderte das Gesicht der Formel 1, wie wir sie kennen. In der zweiten Runde des Großen Preises von Deutschland verlor Niki Lauda die Kontrolle über seinen Ferrari, der nach rechts abbog und mit den Metallbarrieren kollidierte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde Lauda zurück auf die Strecke geschleudert, wo er von einem anderen Auto getroffen wurde. Als er schließlich aus den Flammen gezogen wurde, war es unklar, ob Lauda tatsächlich überleben würde. Es war der Wendepunkt der Saison.

(Willkommen zu Heute in der Geschichte, der Serie, in der wir uns mit wichtigen historischen Ereignissen befassen, die einen bedeutenden Einfluss auf die Automobil- oder Rennsportwelt hatten. Wenn Sie etwas sehen möchten, das auf ein kommendes Wochenende fällt, lassen Sie es mich unter eblackstock [at] jalopnik [dot] com wissen).

In diesem Jahr kämpfte Lauda mit dem spektakulären, aber nicht immer konstanten James Hunt von McLaren um Siege und Meisterschaftspunkte. Es war eine der wildesten Saisons der Geschichte, mit Betrugsvorwürfen, gestohlenen Siegen und wiederhergestellten Punkten, die die Fans ständig auf Trab hielten, weil man nicht wusste, welcher Fahrer am Ende die Nase vorn haben würde.

Doch Laudas Unfall veränderte das Bild der Saison. Er erlitt schwere Verbrennungen und kämpfte zunächst um sein Leben und dann um seinen Rennsitz. Während seines Krankenhausaufenthalts verpasste er zwei Rennen – Rennen, bei denen er keine Punkte holte, Hunt aber schon. Das war für Lauda die Motivation, das Krankenhaus so schnell wie möglich zu verlassen.

Nur sechs Wochen nach dem Unfall wollte Lauda beim Großen Preis von Monza antreten, wo er schließlich Vierter wurde. Nach eigenem Bekunden war er völlig versteinert, und seine blutgetränkten Verbände und sein Spezialhelm verrieten, dass der Österreicher massive Schmerzen hatte. Aber er war fest entschlossen, zu verhindern, dass der Rückstand in den Punkten weiter anwächst.

Siehe auch  Australien klagt gegen Mercedes wegen Verharmlosung der Takata-Airbag-Risiken

G/O Media könnte eine Provision erhalten

Apple MagSafe Charger

Aufgrund von Laudas Abwesenheit ging der Titelkampf bis zum letzten Rennen, dem Großen Preis von Japan, wo Lauda nur drei Punkte vor Hunt lag. Der Bekanntheitsgrad der Formel 1 hatte im Laufe der Saison exponentiell zugenommen, so dass die BBC das Rennen live übertrug. Sintflutartige Regenfälle verzögerten jedoch den Start, aber das Rennen begann unter gefährlichen Bedingungen, da die Rennveranstalter das Rennen während des Fernsehfensters übertragen mussten.

Die Bedingungen waren jedoch so schlecht, dass die Sicht fast gleich Null war. Lauda entschied sich aus Sorge um seine eigene Sicherheit für den Rückzug, was die ohnehin schon angespannte Beziehung zu Ferrari weiter belastete, auf die Lauda wütend war, weil sie ihn durch Carlos Reutemann ersetzt hatten, während Lauda im Krankenhaus lag.

Laudas Unfall war der Auslöser für das turbulente Finale, das dazu beitrug, dass die Formel-1-Saison 1976 in die Geschichtsbücher des Motorsports einging, was wiederum das Wachstum des Motorsports förderte.wortung des Sports auf der internationalen Bühne, da die Nachfrage nach Live-Fernsehübertragungen gestiegen ist.