Audi genießt den Ruf, qualitativ hochwertige Luxusautos zu produzieren, und der Audi RS4 gilt als die Krönung der Audi A4 Fahrzeugfamilie, gerade was die Motorleistung und Sportlichkeit angeht.

In einigen Ländern wird der Audi RS4 als Sport-Kompaktwagen bezeichnet. Produziert wird der RS4 von der Audi Hochleistungsgruppe Audi Sport GMBH. Der RS4 wird jedoch nur in begrenzter Stückzahl hergestellt, was ihn zu einem begehrten Fahrzeug macht.

Der B5 war die erste Generation und wurde von 1999-2001 produziert. Als nächstes kam der B7, die welcher im Zeitraum von 2006-2008 produziert wurde. Von 2012-2105 war der B8 in Produktion. Seit 2018 gibt es den Audi RS4 nun in der Variante B9.

Lasst uns im Folgenden einen Blick auf die Geschichte dieses unglaublichen Autos werfen.

Der Original Audi RS4

Audi präsentierte den Audi RS4 1999, welcher bis 2001 produziert wurde und die Bezeichnung B5 bekam. Dieser Bolide konnte nur in Europa, in einigen Teilen Asiens und Teilen Lateinamerikas gekauft werden. Für die Originalversion nutzte Audi die bestehende A4 Plattform und konstruierte den Audi A4 als Avant um. Das heißt, dass die 6.030 von Audi produzierten Autos gewisse Ähnlichkeiten mit dem Vorgänger, dem Audi S4 teilten, aber es dennoch einige Unterschiede gibt.

Da der Audi RS4 mit einer breiteren Achse gebaut wurde, wurde er für breitere Vorder- und Hinterradkotflügel konzipiert. Audi entschied sich auch dafür, den Heckspoiler vom S4 zu entfernen. Die breiteren Radkästen und der Spoiler veränderten die Aerodynamik des Autos signifikant zum positiven, denn der höhere Abtrieb sorgt für eine bessere Spur des Sportlers.

Darüber hinaus wurde der Motor des Audi RS4 in vielerlei Hinsicht überarbeitet. Der Motor wurde mit 5 Ventilen pro Zylinder gebaut. Die Ingenieure gaben dem Motor auch eine größere Einlassöffnung und kleinere Auslassöffnungen. Sie fügten 2 Turbolader und stärkere Pleuelstangen hinzu. Zudem wurde das Motormanagementsystem neu kalibriert. Diese Änderungen veränderten sowohl das Drehmoment als auch die Leistung des Motors drastisch in sportlichere Bereiche.

Die erste Generation des Audi RS4 war ein 6-Gang-Schaltgetriebe. Der B5 wurde nur als Kombi mit 5 Türen und 5 Sitzen gefertigt. Auch kam die erste Generation des Audi RS4 mit 18″ Leichtmetallrädern und es gab optional Winterreifen zu erwerben. Aus Sicherheitsgründen bekam der Audi Airbags und LED-Scheinwerfer.

 

Die zweite Generation: Der Audi RS4 B7

Von 2006-2008 produzierte Audi die zweite Generation des RS4, den B7.  Mit dieser Generation verkaufte Audi das Auto ab 2006 in Europa. Ab 2007 wurde der B7 auch in den Vereinigten Staaten zum Verkauf angeboten. Insgesamt wurden 10.000 Audi RS4 B7 verkauft, davon 2000 in den USA.

Eine Cabriolet-Version des B7 wurde parallel von den Ingenieuren entwickelt und war auch in diesem Zeitraum erhältlich, allerdings nur in Europa. Die Generation B7 des RS4 war in der Lage in 4,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen. Dies machte den B7 zu einem unglaublich schnellen Auto.

Das Einzigartige an der zweiten Generation des RS4 B7 war, dass er in mehreren verschiedenen Karosserievarianten hergestellt wurde. Er wurde als 4-türige Limousine, als 5-türiger 5-sitziger Kombi und als 2-türiges 4-sitziges Cabriolet produziert. Diesmal machte Audi die vorderen und hinteren Kotflügel noch breiter, damit sie eine noch breitere Achse aufnehmen konnten.

Zusätzlich wurden die Bremsen des B7 optimiert. Es handelt sich um gusseiserne Scheiben die belüftet sind und auf Scheibennaben aus Aluminiumlegierung geführt werden. Dies trägt dazu bei, die Wärmeübertragung auf die Kugellager beim Bremsen zu reduzieren.

 

Die Sicherheit des Audi RS4 B7

Audi verwendete ein Verfahren zum Laserstrahlschweißen und hochfesten Stahl um die Karosserie zu verstärken und die Knautschzonen zu vergrößern. Zusätzlich hat der B7serienmäßig sowohl einen Airbag auf der Fahrer- und Beifahrerseite als auch einen seitlichen Airbag.

Die Fahrzeuge für den europäischen Markt wurden mit Schalensitzen im Rennstil mit Polstern und Lendenwirbelstütze hergestellt.

Die für den US-Markt gefertigte Version besaß nur die Schalensitze vorne und einen unteren Seitenairbag.

 

 

Der B7-Motor

Der Motor dieser Generation war eine Weiterentwicklung der ersten Generation. Diesmal spendierte Audi 4 Ventile pro Zylinder und 2 obenliegende Nockenwellen pro Zylinder, was das so genannte “Quad Cam” Prinzip von Audi ist.

Der Motor des B7 ist ebenfalls ein 6-Gang-Schaltgetriebe. Die Besitzer hatten die Möglichkeit, bei diesem Modell optional Keramikbremsen zu kaufen.

 

Einführung des Quattro

Mit der zweiten Generation des Audi RS4 führte das Unternehmen den quattro ein, also ein Fahrzeug mit einem permanenten Allradantriebssystem.

Für die Traktion dieses Modells sorgte eine neue”Elektronische Differenzialsperre” von Audi. Dieses System überwacht die Geschwindigkeit und Drehung des rechten und linken Rades. Wenn eines von beiden anfängt schneller zu drehen, rutscht das Auto oder verliert theoretisch Traktion. In diesem Fall betätigt das Fahrzeug automatisch die Bremse am durchdrehenden Rad und schickt mehr Drehmoment an das andere Rad.

 

Sonderedition nur für US-Kunden

Im Jahr 2008 beschloss Audi eine Sonderedition zu produzieren, die nur in den USA erhältlich war. Diese spezielle Version der RS4 B7 wurde für 2000 Dollar verkauft und nur in 300 limitierten Versionen verfügbar.

 

Die dritte Generation

Der RS4 B8 ist die dritte Generation die produziert wird und in dem Zeitraum von 2012-2015 zur Verfügung stand. Audi produzierte nur 7000 Fahrzeuge dieser Generation und keines davon wurde in den Vereinigten Staaten angeboten. Dieses europaweit einzige Modell war ein quattro mit V8-Motor. In dieser Version wurde der Audi serienmäßig mit Keramikbremsen ausgestattet, womit er stark verzögern konnte, ohne dass die Bremsen dabei überhitzten.

 

Die aktuelle Generation

Derzeit bietet Audi die 4. Generation RS4 an. Es ist der RS4 B9, welcher seit 2018 produziert wird. Das aktuelle Modell verfügt über neu gestaltete Räder und einen turboaufgeladenen V6-Motor. Audi hat beim B9 auch den 8-Gang-Drehmomentwandler Tiptronic serienmäßig eingebaut.

 

Fazit

Audi genießt einen wohlverdienten Platz unter den Luxus-Automobilherstellern, und die Geschichte des Audi RS4spiegelt dies wider. Die Palette der RS4-Familie umfasst viele durchdachte Funktionen und Designs, wobei jede Generation auf der vorherigen aufbaut. Das Unternehmen hat ein Auto entwickelt, das in der Lage ist, hohe Geschwindigkeiten zu erreichen und gleichzeitig ein hohes Maß an Sicherheit besitzt. Audi baut verbessert jede Generation weiter und behält dabei die guten Eigenschaften und optimiert die restlichen Eigenschaften stetig weiter.

Heute sind Audi RS4 aller Generationen auf den Straßen unterwegs. Diese Fahrzeuge sind in Europa, Teilen Asiens, Lateinamerikas und der USA zu finden. Besitzer schätzen dieFahrzeuge für ihre sportlichen Eigenschaften ohne dabei an Luxus zu verlieren. Man kann gespannt sein welche Erneuerungen Audi in der nächsten Generation bringt und sollte die Automobilnachrichten verfolgen.

Bild von: https://commons.m.wikimedia.org/wiki/User:Vauxford

Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.en

Es wurden keine Veränderungen am Bild durchgeführt.