Lust auf ein riesiges Touch-Display wie im Tesla trotz vollem Motor-Sound – und das für einen Bruchteil des Preises? Dann ist ein Android Autoradio genau das Richtige für euch – denn hier bekommt ihr für wenig Geld eine Menge Entertainment geboten.

Und das Beste: Ihr könnt all die Apps nutzen, die ihr von eurem Smartphone oder Tablet gewohnt seid. Und das am schönsten Ort der Welt – hinter dem Lenkrad!

Die besten Android Autoradios

Wir haben gerade schon angedeutet, dass ihr auch für ein kleines Budget in den Genuss all der Android Apps kommen könnt – und tatsächlich bekommt ihr schon ab Preisen um die 100 Euro günstige Modelle. Da können mehrere hundert Euro teure Modelle von Blaupunkt, Kenwood, Sony und Co. natürlich nicht mithalten.

Schnellstes Gerät!
Pumpkin Android 8.0 Autoradio Radio mit Navi 4GB Unterstützt Bluetooth DAB+ Android Auto USB WLAN 4G MicroSD 2 Din 7 Zoll Bildschirm*
TUVVA KSD7701 Universal 2-DIN Auto-Stereoanlagen mit 6.95" & 7" Doppel Monitor, unterstützt GPS/MobileLink/Bluetooth/USB/DVD/CD/MP3/MP4/AM/FM Radio/hinten Kamera/Fernbedienung (8 GB Karte enthalten)*
Beste Preis-Leistung
PUMPKIN 9 Zoll Android 8.1 Autoradio Moniceiver für VW Radio mit Navi Unterstützt Bluetooth DAB + USB Android Auto WiFi 4G MicroSD 2 Din*
Bildschirm wie im Tesla!
PUMPKIN Android 8.1 Autoradio Moniceiver mit Navi 10,1 Zoll Bildschirm Unterstützt Bluetooth DAB+ USB Android Auto WLAN 4G MicroSD 2 Din Universal*
XOMAX XM-VRSUA737 Autoradio mit Android 5.1(16GB), GPS Navigation, WiFi WLAN, ODB2, Mirrorlink, Bluetooth Freisprecheinrichtung, 7 Zoll / 18 cm Touchscreen Bildschirm, USB, Micro SD, 1 DIN*
Pumpkin Android 8.0 Autoradio Radio mit 4GB RAM
TUVVA KSD7701 Doppel-Monitor
Pumpkin 9 Zoll Android 8.1 mit Fastboot
PUMPKIN 10,1 Zoll Android 8.1
XOMAX XM-VRSUA737 1-DIN
Schnellstes Gerät!
Pumpkin Android 8.0 Autoradio Radio mit Navi 4GB Unterstützt Bluetooth DAB+ Android Auto USB WLAN 4G MicroSD 2 Din 7 Zoll Bildschirm*
Pumpkin Android 8.0 Autoradio Radio mit 4GB RAM
TUVVA KSD7701 Universal 2-DIN Auto-Stereoanlagen mit 6.95" & 7" Doppel Monitor, unterstützt GPS/MobileLink/Bluetooth/USB/DVD/CD/MP3/MP4/AM/FM Radio/hinten Kamera/Fernbedienung (8 GB Karte enthalten)*
TUVVA KSD7701 Doppel-Monitor
Beste Preis-Leistung
PUMPKIN 9 Zoll Android 8.1 Autoradio Moniceiver für VW Radio mit Navi Unterstützt Bluetooth DAB + USB Android Auto WiFi 4G MicroSD 2 Din*
Pumpkin 9 Zoll Android 8.1 mit Fastboot
Bildschirm wie im Tesla!
PUMPKIN Android 8.1 Autoradio Moniceiver mit Navi 10,1 Zoll Bildschirm Unterstützt Bluetooth DAB+ USB Android Auto WLAN 4G MicroSD 2 Din Universal*
PUMPKIN 10,1 Zoll Android 8.1
XOMAX XM-VRSUA737 Autoradio mit Android 5.1(16GB), GPS Navigation, WiFi WLAN, ODB2, Mirrorlink, Bluetooth Freisprecheinrichtung, 7 Zoll / 18 cm Touchscreen Bildschirm, USB, Micro SD, 1 DIN*
XOMAX XM-VRSUA737 1-DIN

Wie so oft im Technik-Bereich sind chinesische Hersteller auch bei modernen Autoradios zum Nachrüsten spürbar günstiger als die westliche Konkurrenz. Und bieten euch so die Möglichkeit, eurem Auto für wenig Geld ein Upgrade zu gönnen.

Doch wieso ein Android Autoradio?

Schließlich gibt es tausende Hersteller, die euch mit Autoradios ganz ohne das Betriebssystem von Google versorgen. Doch deren Funktionen sind meist extrem beschränkt: Ein Musikplayer, Radio, dazu eine Navigations-App und als Höchstes der Gefühle vielleicht die Möglichkeit, noch ein Musikvideo laufen zu lassen.

Ein Android Autoradio dagegen bietet euch praktisch unbegrenzte Möglichkeiten. Denn es kann alles, für das es eine App gibt:

Spotify wird zu eurem Musikplayer, mit Google Maps bekommt ihr kostenlos die genaueste Navigation, dank Radio-App ist auch für Fans der klassischen Auto-Unterhaltung alles Nötige an Bord und mit der Blitzer-App spart ihr dabei auch noch den ein oder anderen Euro.

Und auch wenn ihr während der Fahrt natürlich keine Serien schauen sollt, werdet ihr die Netflix-App spätestens beim nächsten Stau sicher zu schätzen wissen.

Viele Features, intuitive Bedienung

Das macht nicht nur Smartphones aus, sondern jetzt auch Autoradios. Denn jeder, der ein Tablet bedienen kann, der wird sich auch mit einem Android Autoradio sofort zurechtfinden:

Apps werden wie gewohnt über den Play Store installiert, erscheinen übersichtlich sortiert auf dem Startbildschirm und lassen sich genau so steuern, wie ihr das von eurem Smartphone mit Android Betriebssystem gewohnt seid.

Dazu bringen viele dieser Radios noch weitere Features mit: Lenkradfernbedienung. Die Möglichkeit, eine Rückfahrkamera anzuschließen. Und teilweise sogar einen SIM-Kartenslot, um komplett unabhängig ins Internet zu kommen. Die von Autoradios gewohnten und natürlich extrem praktischen Drehregler für die Lautstärke sind bei einigen Android Autoradios dazu ebenso erhalten geblieben.

Und das Beste für uns Tuning-Fans: Mit passendem OBD2-Adapter und der entsprechenden App könnt ihr Fahrzeugdaten wie Drehmoment, Öltemperatur oder Benzinverbrauch in Echtzeit auf dem Display des Radios einblenden.

Nach diesem Absatz stellt sich dann aber automatisch die nächste Frage:

Wie kommen Android Autoradios ins Internet?

Schließlich ist das die Grundvoraussetzung, um all die Vorzüge eines solchen Gadgets nutzen zu können. Ohne – zumindest zeitweise – Internetverbindung sind Apps wie Maps, Spotify oder Netflix schließlich ziemlich nutzlos.

Und hier gibt es im Grunde genommen vier Wege, auf denen ihr ein Radio mit Android Betriebssystem ins Internet bringt:

Ihr parkt nah genug am heimischen Wlan-Router und ladet euch all das herunter, was ihr anschließend offline nutzen wollt.
Ihr setzt auf ein Radio mit SIM-Slot und schließt eine günstige Internet-Flat ab.
Ihr nutzt euer Smartphone als Wlan-Hotspot und bringt jedes Androd Autoradio so auch unterwegs ins Internet.

Die unserer Meinung nach beste Lösung ist jedoch einen mobilen LTE Router zu installieren und somit permanent mit dem Gerät online zu bleiben.

Außerdem kann man so auch allen Beifahrern kostenlos WLAN zur Verfügung stellen.

Während die erste Lösung wirklich unelegant und die zweite definitiv praktikabel, wenn auch ein kleines bisschen umständlicher ist, favorisieren wir die vierte Variante. Wer besonders auf sein Budget achtet, kann aber auch mit dem Smartphone als Hotspot alle Vorzüge auskosten.

Nachteile von Android Autoradios

Es ist zu erwarten, dass ein Android Autoradio etwa 25-30 Sekunden zum Starten benötigt, wenn das Fahrzeug gestartet wird. Angesichts der Bootzeiten auf den meisten Android-Geräten erscheint mir das ziemlich vernünftig, obwohl es natürlich für ein Autoradio relativ lang ist. Würde das Gerät jedoch wie ein Smartphone die ganze Zeit im Standby bleiben, wäre wohl die Autobatterie relativ schnell leer. Andererseits startet die Rückfahrkamera beim Einlegen des Rückwärtsgangs fast sofort, was sehr gut ist.

Natürlich haben Android Autoradios deutlich mehr Funktionen als ein herkömmliches Gerät, was auch zu deutlich mehr Bugs führt.
Das Betriebssystem ist nicht primär für Autos gedacht und so kann es z.B. sein dass einige Apps immer im Portrait-Modus starten, was sie fast unbenutzbar für’s Auto machen.
Das ist aber relativ selten der Fall und alle wichtigen Apps funktionieren einwandfrei.

In welche Autos passt ein Android Autoradio?

Android Radio Einbau

Selbst in 1-DIN-Schächten möglich!

Hier gibt es tatsächlich kaum Einschränkungen: Ob VW, BMW, Audi, Seat, Skoda, Mercedes oder Opel – solang euer Auto über einen 1 DIN oder 2 DIN Slot für Radios verfügt, steht euch die Welt der Android Autoradios offen.

Problematisch kann es nur werden, wenn euer Auto über ein werkseitig verbautes Radio verfügt, das nicht in eine solche normierte Fassung verbaut wurde. Das kommt bei den Autos, die nicht schon über ein Touch-Display verfügen, allerdings sehr selten vor.

Besonders gut zum Aufrüsten eignen sich natürlich Modelle mit Doppel DIN Slot, bei denen sich das neue Android Autoradio komplett in der Fassung versenken lässt. Wählt ihr dann noch ein optisch passendes Modell, wirkt es mindestens auf den ersten Blick wie ein von Werk eingebautes Navi.

Doch auch mit 1 DIN Slot müsst ihr euch keine Gedanken machen – dank herausstehendem Display bringt ihr in eurem Auto auch so problemlos einen großen Touchscreen unter.

Wie funktioniert der Einbau?

Wer schon das ein oder andere Autoradio gewechselt hat, der kann diesen Absatz überspringen – alle anderen können wir beruhigen: Ein Autoradio wechseln ist kein Hexenwerk. Und eines mit Android Betriebssystem verhält sich nicht anders als eines ohne Bildschirm.

Um das alte Radio auszubauen, schaut ihr euch am besten ein Youtube-Tutorial passend zu eurem Auto an. Anschließend haltet ihr euch ganz einfach an die Einbau-Anleitung, die dem neuen Radio beiliegt. Auch dazu gibt es Unterstützung in Video-Form auf Youtube.

Etwas komplizierter wird es, wenn ihr eine Rückfahrkamera einbauen oder das Radio an die Lenkradfernbedienung anschließen wollt – wenn ihr keine Lust auf Elektronik-Bastelei habt, könnt ihr den Umbau aber auch in den meisten freien Werkstätten durchführen lassen.

Fazit: Lohnt sich ein Android Autoradio?

Hier kann die Antwort nur ein klares “Ja!” sein – denn wie sehr ihr euer Auto hier für wenig Geld aufrüsten könnt, ist wirklich unverschämt: Ihr bekommt eine moderne Optik, intuitive Bedienung und vor allen Dingen unbegrenzte Möglichkeiten dank Millionen von Apps schon ab rund einhundert Euro.

Wer also über einen passenden Slot verfügt und schon immer neidisch auf das Navi des Kollegen geschielt hat, der bekommt hier die Möglichkeit, ihn für wenig Geld noch zu überbieten – denn ganz ehrlich:

Praktisch sind vor allen Dingen Navigations-Apps, Spotify oder Internet-Radio. Netflix dagegen braucht niemand auf seinem Autoradio.

Aber es sieht einfach verdammt cool aus.